logo-randstad-holding

Auf dem Höhepunkt des COVID-19-Ausbruchs in wurde Randstad von einem Kunden - einem multinationalen Automobilhersteller - um Unterstützung bei einem einzigartigen Recruitingprojekt gebeten.

Das Unternehmen war Teil einer von der Regierung geführten Initiative zur Lieferung lebenswichtiger Geräte an den National Health Service (NHS) und hatte den Auftrag erhalten, innerhalb von nur sechs Wochen mehr als 4.500 Beatmungsgeräte herzustellen. Dies bedeutete, dass es in einem sehr engen Zeitrahmen dringend Hunderte von erfahrenen Mitarbeitern für die serienmäßige Produktion einstellen musste.

Randstad Inhouse Services nahm die Herausforderung an und konnte dem Kunden dank einer Kombination aus algorithmenbasierter Prozessautomatisierung und menschlichem Fachwissen hervorragende Ergebnisse liefern.

Lesen Sie die Fallstudie, um Folgendes zu erfahren:

  • Wie Randstad Inhouse Services diese einzigartige Herausforderung bewältigt hat
  • Wie Technologie und menschliche Fähigkeiten kombiniert werden können, um das Recruiting zu optimieren 
  • Welche positiven Ergebnisse wir erzielt haben